„Es ist eine tolle Idee für Weihnachten: Kinder, denen es nicht gut geht, Herzenswünsche zu erfüllen. Man kann stolz darauf sein, dass so viele Kräfte in unserer Stadt zusammen arbeiten, um das zu ermöglichen. Ich danke für diese Initiative und das Mitmachen aller Beteiligten“
OB Franz Schaidhammer

„Wir wollen den Kindern in der Kernstadt und den Stadtteilen helfen, deren Eltern aus finanziellen Gründen nicht in der Lage sind, Herzenswünsche zu erfüllen. Wir möchten die Augen dieser Kinder zum Leuchten bringen.                                                                                Mein Dank gilt vor allem den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die gemeinsam diese tolle Aktion ermöglichen“ Dr. Lars Castellucci, Initiator der 1. Wieslocher WeihnachtsWunsch-Aktion

„Kinder und Eltern in schwierigen Situationen kann direkt geholfen werden, das ist eine großartige Sache“
Volker Scheerer, Wieslocher Tafel

 

„Die Eltern geben die Geschenke direkt ihren Kindern, das gefällt mir am besten. Die Kinder bekommen gar nicht mit, dass jemand anderes diese Aufgabe übernommen hat“ Manuela Schütz DRK

„Mich hat die Bereitschaft von so vielen Menschen begeistern, die einfach mitmachen, anpacken und mitdenken. Das motiviert einen selbst, wenn man Menschen begegnet, die das gleiche denken. Es ist einmal mehr eine tolle Aktion FÜR ganz Wiesloch, die Wünsche der Kinder zu erfüllen“ Karl Walter EhrenamtsBüro

„Wir sprechen gezielt Menschen an, das ist etwas ganz besonderes, eine sehr persönliche Aktion. Man darf gespannt sein, was hier für Wünsche hereinkommen, was sich die Kinder wünschen“
Stefanie Burke, DKSB

„Diese erfüllende Idee aus der Kölner Lutherkirche unterstützen die beiden Wieslocher Kirchengemeinden sofort. Auch für meine Kollegin die evangelische Pfarrerin Susanne Schneider-Riede war sofort klar, wir machen da mit. Wir wollen diese Aktion auf breite Füße stellen, damit die Aktion ankommt, ohne die Eltern als Bittsteller zu sehen“
Pfarrer Alexander Hafner Katholische Kirche Wiesloch

„Es geht hier um nichts mehr oder weniger als um die Herzenswünsche der Kinder. Wir sind auf die Multiplikatoren angewiesen, ohne sie erreichen wir die Familien nicht, für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar“
Jindro Stehlik, IB Jugendzentrum Wiesloch


Share →