Zum vierten Mal können Wohltäter Kindern aus bedürftigen Familien zu Weihnachten eine Freude machen

Wiesloch. (hds) Ab kommenden Mittwoch, 25. November, hängen wieder die Herzenswünsche all jener Kinder im Rathaus aus, deren Eltern aus finanziellen Gründen nicht in der Lage sind, diese an Weihnachten zu erfüllen. Die „Wieslocher Weinachtswunsch-Aktion“ wird bereits zum vierten Male durchgeführt. Das Projekt wird wieder von zahlreichen ehrenamtlich tätigen Personen und Institutionen organisiert, so vom Ehrenamtsbüro, der Bürgerstiftung, den Kirchengemeinden, der Stadt, dem IB-Jugendzentrum und verschiedenen Hilfsorganisationen. Alle Aktivitäten sind in einem kleinen Team gebündelt. Mit eingebunden sind zudem all jene, die aufgrund ihrer Erfahrungen und Kontakte zu Familien Notsituationen am besten beurteilen können – vor allem Lehrer und Erzieher, aber auch die Beratungsstellen verschiedener Träger. Sie alle sprechen in den Wochen vor Weihnachten Familien direkt an und überreichen Wunschzettel, auf denen die Herzenswünsche aufgeschrieben werden können. Wichtig dabei: Es sollen keine Gebrauchsartikel benannt werden, sondern ebene jene Dinge, die den Sehnsüchten der Kinder entsprechen. Das Alter der Kinder wurde wie immer auf zwei bis zehn Jahre festgelegt. Mit eingebunden werden in diesem Jahr auch die Kinder von Asylsuchenden, die in Wiesloch untergebracht sind. „Wir werden all jene, die dafür spenden wollen, unter dem Dach der Weihnachtswunschaktion zusammenführen“, so das Projektteam. Aus organisatorischen Gründen (Sprachprobleme, Schwierigkeiten, mit den Eltern in direkten Kontakt zu treten) ist vorgesehen, die eingehenden Geldspenden zu sammeln. Es sollen dann in direkter Absprache mit den Sozialarbeitern und dem Netzwerk Asyl Anschaffungen für das Spielzimmer oder für die Freizeitgestaltung im Außenbereich der Gemeinschaftsunterkunft an der Walldorfer Straße finanziell unterstützt werden. „Wir können damit gut gemeinte Einzelaktionen mit Hilfe eines funktionierenden Netzwerkes in sinnvoller Weise zusammenführen“, so die Verantwortlichen der Weihnachtswunschaktion. Bei entsprechenden Geldeinzahlungen sollte im Betreff dann „Flüchtlingskinder“ angegeben werden. Davon unberührt bleibt die seit Jahren bewährte Vorgehensweise für diejenigen Kinder, die nicht zu den Flüchtlingsfamilien gehören. So können zum einen Patenschaften übernommen werden, zum anderen besteht die Möglichkeit, mit Geldspenden die Aktion zu unterstützen. Die Paten können die Wunschzettel (Wert der Geschenke bis 100 Euro) zu festgelegten Zeiten im Wieslocher Rathaus abholen, einkaufen, und die Geschenke dann wieder abgeben – ohne sie zu verpacken. Dies bleibt dann den Eltern überlassen, denn die Kinder sollen das Gefühl haben, von ihren Eltern beschenkt zu werden. Die Übernahme einer Geschenke-Patenschaft ist für alle jene gedacht, die direkt helfen wollen. Geschenke-Paten können vom 25. November bis 2. Dezember die Wunschzettel im Foyer des Wieslocher Rathauses abholen, auch am Wochenende, 28. und 29. November (16 bis 19 Uhr),umdann die Geschenke selbst einzukaufen. Die eingekauften Geschenke können dann in der ersten Dezemberhälfte im Foyer des Rathauses abgegeben werden (am 4. und 8. Dezember jeweils von 17 bis 20 Uhr).

RNZ 20 11 2015 Seite 3

Ausgenommen sind bei der Aktion lebende Tiere. Elektrische Geräte wie Spielekonsolen, Mobiltelefone und Computer sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Interessierte können aber auch Spenden auf die Konten der Stadtkasse Wiesloch einzahlen. Entweder auf das Konto 33707 bei der Volksbank Wiesloch (BLZ 672 922 00),oderaufdasKonto50 007 235 bei der Sparkasse Heidelberg (BLZ 672 500 20) Wichtig: Bitte bei der Überweisung als Verwendungszweck „Wieslocher Weihnachts-Wunsch-Aktion“ angeben. Von den Spenden, die bis Mitte Dezember eingehen, werden die Mitglieder des Projektteams die Geschenke von nicht abgeholten Wunschzetteln einkaufen und rechtzeitig vor Heiligabend an die Eltern übergeben.

Info: Die genauen Öffnungszeiten für die Abholung der Wunschzettel sowie sämtliche Kontendaten finden Sie hier bzw. hier oder auf  www.wiesloch.de (Weihnachtswunsch-Aktion geht in die vierte Runde“), außerdem liegen  Infobroschüren mit allen Daten im Rathaus, bei verschiedenen Einrichtungen und im Einzelhandel aus.


Share →